2 Das Fadenspiel

Kurze Beschreibung

Verschiedene Bilder aus der Wildnis sind unter der Gruppe verteilt, z. Eiche, Weißdorn, Fisch, Raubvogel, Spinne, Igel, …

Die Mitglieder diskutieren gemeinsam, was sie über die jeweiligen Arten wissen.

Die Gruppenleitung bewegt sich dann zufällig in der Gruppe umher und fragt, welche Verbindungen die jeweilige Art zu den anderen Arten haben. Zwischen jeder Art wird ein Faden hindurchgeführt, um die Verbindungen zu den anderen aufzuzeigen, so dass nach und nach ein Netz zwischen ihnen entsteht.

Die Gruppenleitung wirft dann ein Szenario ein, in dem eine Art ausstirbt und dann eine weitere, bis das Netz zu kollabieren beginnt.

Dieses Spiel soll Anregung über die Bedeutung von Nachhaltigkeit geben und sich mit verschiedenen Nachhaltigkeitsmodellen auseinander zu setzen.

Alternative:

Bitten Sie die Lernenden in der ihnen zugewiesenen Rolle etwas zu finden, das sie frisst oder etwas, von dem sie sich ernähren. Halten Sie eine straff gespannte Schnur zwischen den Lernenden und verwenden Sie eine zusätzliche Schnur, um andere Verbindungen hinzuzufügen. In der Mitte des Netzes sollte sich ein*e Lernende*r befinden, der/die eine Eiche repräsentiert. Die Gruppenleitung bewegt sich zwischen den Teilnehmenden, verteilt die Länge der Schnur und stellt sicher, dass jede*r mindestens einmal mit dem zentralen Netz verbunden ist. Sobald alle verbunden sind, spielt die Gruppenleitung die Rolle der/des Holzfällerin*s (die/der vorgibt, eine Axt oder eine Kettensäge zu verwenden, um einen dramatischen Effekt zu erzielen) und fällt die Eiche. Die Person, die die Rolle der Eiche eingenommen hat, hält ihre Schnur ganz fest und fällt auf die Knie. Jede weitere Person, die spürt, dass an ihrem Stück Schnur gezogen wird, muss auch auf die Knie fallen, während sie sich fest an den Schnüren festhält. Sehr schnell wird die gesamte Gruppe auf die Knie fallen und zeigen, wie sich der Verlust einer Schlüsselart auf viele andere auswirken kann.